Saturday, 20.04.19
home Pickel ausdrücken ? Was ist Mallorca Akne ? Akne & Homöopathie Acne & Narben
Akne
Was ist Akne?
Auswirkungen auf die Phsyche
Pickel ausdrücken?
Tipps für die Hautpflege
weitere Akne ...
Akneformen
Acne vulgaris
Acne tarda
Acne aestivalis
Acne cosmetika
weitere Akneformen...
Schältherapie
Therapie Einführung
Wie wirkt Benzoylperoxid?
Dosierung Benzoylperoxid
Anwendung Benzoylperoxid
weitere Schältheraphie...
Antibiotika bei Akne
Wie wirken Antibiotika?
Anwendung Antibiotika
Nebenwirkungen Antibiotika
Wechselwirkungen Antibiotika
weitere Antibiotika ...
Retinoide & Hormone
Lokale Retinoide
Systemische Retinoide
Akne und Hormone
Vorsichtsmaßnahmen Hormone
weitere Retinoide & Hormone...
Akne & Homöopathie
Akne Homöopathie
Akne naturreine Öle
Akne Bierhefe
Akne Heilerde
weitere Homöopathie...
Akne und Narben
Akne und Narben
Akne Wundheilung
Akne und Narbentypen
Akne Faktor Narbenbildung
weitere Akne Narben...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Akne Silikon

Akne Silikon


Silikon besitzt viele Eigenschaften, die sich positiv bei einer Narbenbehandlung auswirken. So wird eine Narbe, die mit Silikonfolie oder –pflaster abgedeckt wird, flacher und weicher. Da Silikon gasdurchlässig und Wasser abweisend ist, bildet sich unterhalb des Silikonpflasters ein feuchter Hohlraum. Durch die erhöhte Feuchtigkeit bildet sich weniger Narbengewebe, so dass die Narbenbildung unauffälliger verläuft. Selbst auf die Färbung der Narbe hat Silikon einen positiven Effekt – rote und dunkle Narben verblassen.



Eine Narbenbehandlung mit Silikon kann problemlos mit anderen Behandlungsmethoden kombiniert werden. Da die Verträglichkeit sehr gut ist, können auch Kinder mit Silikon behandelt werden. Je nach Ausprägung der Narbe dauert die Behandlung mit einem Silikonpflaster von zwei Monaten bis zu einem Jahr. Ein Nachteil beim Silikonpflaster ist die Ästhetik. Vor allem in den Sommermonaten lässt sich das Silikonpflaster nicht so gut verstecken und ist je nach betroffenen Körperstellen deutlich erkennbar.

Eine Alternative bietet das Silikongel, das wie eine Salbe aufgetragen wird und dieselben Effekte erzielt wie das Silikonpflaster. Da es auch im getrockneten Zustand sehr elastisch und dehnbar ist, kann es problemlos auf Körperstellen eingesetzt werden, die stark beansprucht werden, wie Gelenke oder Schultern.

Das Silikongel trocknet schnell und lässt sich kosmetisch abdecken. Es fällt daher nicht auf. Das Silikongel wird zweimal täglich auf die Narbe aufgetragen. Dabei sollte man darauf achten, dass es nicht mit den Schleimhäuten in Kontakt kommt. Solange das Gel noch feucht ist, sollte man darauf achten, dass das Gel nicht mit Textilien in Berührung kommt, da sonst Flecken entstehen können. Nach etwa 5 Minuten ist das Silikongel trocken und kann problemlos überschminkt werden.

In der Regel wird Silikon gut vertragen. In seltenen Fällen treten Unverträglichkeiten in Form von Rötungen oder Schmerzen auf. Dann sollte die Therapie abgesetzt werden und der Patient sollte einen Arzt aufsuchen.

Die Behandlung dauert bei frischen Narben etwa 2 Monate. Bei älteren Narben ist eine längere Behandlungsdauer notwendig



Das könnte Sie auch interessieren:
Akne Bestrahlung

Akne Bestrahlung

Akne Bestrahlung Die Therapie mit Röntgenweichstrahlen wird vor allem zur Behandlung von Keloiden eingesetzt. In den meisten Fällen erfolgt die Bestrahlung nach einer Operation, um zu verhindern, ...
Akne Dermabrasion

Akne Dermabrasion

Akne Dermabrasion Unter einer Dermabrasion versteht man eine Schleifbehandlung, bei der mit einem Diamantschleifer die obersten Hautschichten abgeschliffen werden. So können Narben, Falten und ...
Akne, Pickel und Mitesser