Tuesday, 26.09.17
home Pickel ausdrücken ? Was ist Mallorca Akne ? Akne & Homöopathie Acne & Narben
Akne
Was ist Akne?
Auswirkungen auf die Phsyche
Pickel ausdrücken?
Tipps für die Hautpflege
weitere Akne ...
Akneformen
Acne vulgaris
Acne tarda
Acne aestivalis
Acne cosmetika
weitere Akneformen...
Schältherapie
Therapie Einführung
Wie wirkt Benzoylperoxid?
Dosierung Benzoylperoxid
Anwendung Benzoylperoxid
weitere Schältheraphie...
Antibiotika bei Akne
Wie wirken Antibiotika?
Anwendung Antibiotika
Nebenwirkungen Antibiotika
Wechselwirkungen Antibiotika
weitere Antibiotika ...
Retinoide & Hormone
Lokale Retinoide
Systemische Retinoide
Akne und Hormone
Vorsichtsmaßnahmen Hormone
weitere Retinoide & Hormone...
Akne & Homöopathie
Akne Homöopathie
Akne naturreine Öle
Akne Bierhefe
Akne Heilerde
weitere Homöopathie...
Akne und Narben
Akne und Narben
Akne Wundheilung
Akne und Narbentypen
Akne Faktor Narbenbildung
weitere Akne Narben...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Akne Wundheilung

Akne - Formen der Wundheilung


Je nach Wunde verläuft auch die Form der Wundheilung unterschiedlich. So bilden sich bei oberflächlichen Wunden, wie beispielsweise bei einer Schürfwunde, keine Narben. Die Wunde heilt regenerativ. Das bedeutet, dass intakte Zellen neue Hautzellen bilden, so dass sich das neu gebildete Gewebe äußerlich kaum vom gesunden Gewebe unterscheidet. Auf dem neuen Gewebe sind Haare, Talg- und Schweißdrüsen vorhanden. Bei den folgenden Formen der Wundheilung ist dies nicht der Fall, wodurch die gebildeten Narben deutlich sichtbar sind.



Bei der primären Wundheilung bilden sich kleine Narben. Die Wunde ist sauber, wie beispielsweise nach einem chirurgischen Schnitt und wird vernäht. Durch das Vernähen heilt die Wunde innerhalb von wenigen Tagen, so dass in der Regel bereits nach einer Woche die Fäden gezogen werden. Wenn Entzündungen entstehen, ist eine sichtbare Narbenbildung sehr wahrscheinlich.

Größere Wunden dagegen, die nicht vernäht werden können, wie es bei Verbrennungen oder Tierbissen beispielsweise der Fall ist, hinterlassen sichtbare Narben. Da die Wunde von selbst zuwachsen muss, dauert der Wundheilungsprozess dementsprechend länger und kann sich bis zu Monaten hinziehen. Diese Form der Wundheilung wird als sekundäre Wundheilung bezeichnet. Da Infektionen wahrscheinlicher sind als bei der primären Wundheilung, ist eine ärztliche Betreuung empfehlenswert.

Bei der sekundären Wundheilung ist das neu gebildete Gewebe deutlich erkennbar als Narbe. Da weder Haare noch Schweiß- und Talgdrüsen auf dem neuen Gewebe vorhanden sind, setzt sich die Narbe äußerlich deutlich ab von dem gesunden Gewebe. Das ist leider auch dann der Fall, wenn die Narbe ihre rötliche Färbung verliert und blasser wird. Das Narbengewebe sinkt leicht ein und es ist wahrscheinlich, dass sich das Narbengewebe verhärtet.



Das könnte Sie auch interessieren:
Akne - Narbenbehandlung durch Spritzen

Akne - Narbenbehandlung durch Spritzen

Akne - Narbenbehandlung durch Spritzen Eine Spritzenbehandlung mit Kortison wird vor allem bei hypertrophen Narben und Keloiden eingesetzt. Durch das Kortison wird die Narbenbildung gehemmt, so dass ...
Akne Bestrahlung

Akne Bestrahlung

Akne Bestrahlung Die Therapie mit Röntgenweichstrahlen wird vor allem zur Behandlung von Keloiden eingesetzt. In den meisten Fällen erfolgt die Bestrahlung nach einer Operation, um zu verhindern, ...
Akne, Pickel und Mitesser